News Fieldwork

Auf Knopfdruck: Neue Automatische Baggersteuerung von Topcon. 

Die Topcon Positioning Group stellt mit X-53x automatic eine neue Version ihrer modularen 3D-Nachrüstlösung für die Baggerautomatisierung vor. Dazu werden die Komponenten des ursprünglichen Systems um eine automatisierte Hydrauliksteuerung ergänzt.

„Als Wegbereiter im Bereich der Baggersteuerung haben wir 1996 mit dem TS-5 den Grundstein gelegt. Heute stellen wir eine einzigartige Nachrüstlösung vor, mit der sich die Aushubtiefe und der Löffelwinkel exakt steuern lässt“, sagt Murray Lodge, Senior Vice President Construction.

Die Knopfdruck-Bedienung ermöglicht die automatische Tiefensteuerung auf der Ebene, an Geländestufen und am Hang ohne Ermüdung des Maschinenführers.

„Eine automatische Baggersteuerung senkt das Risiko für Überaushub, steigert die Produktivität, verkürzt die benötigte Zeit und senkt die Kosten“, weiß Lodge. „Wir haben mit unseren Raupensteuerungen gezeigt, wie positiv sich die Automatisierung auf Erdarbeiten auswirkt. Die Baggersteuerung dürfte vergleichbare Vorteile erzielen.“

Die Automatik nutzt ein neues Kalibrierverfahren, bei dem eine Totalstation drahtlos mit der Steuerung verbunden ist. So müssen keine Werte mehr von Hand eingegeben werden. „Diese fortschrittliche Kalibrierung ist einfacher, schneller und weniger fehleranfällig. Die Maschinen lassen sich genauer als mit herkömmlichen Verfahren kalibrieren, was zu besseren Ergebnissen führt“, erklärt Lodge.

Bestehende 2D- und 3D-Systeme der neuesten Generation lassen sich problemlos um die neuen Funktionen ergänzen.

„Die Steuerung ergänzt unsere Lösungen für den Baggerbetrieb perfekt. Topcon bietet nun für jeden Bedarf – ob Einstiegsmodell, 2D- oder 3D-System – eine passende Lösung an. Wenn Bauunternehmen den nächsten Schritt gehen möchten, spielt die modulare Hardware ihre Stärken aus, denn das Upgrade gelingt einfach und kostengünstig“, sagt Lodge.

Das neue System wird durch die neue Topcon-App für Erdbau-Lkw und Muldenkipper für Smartphones und Tablets mit Android oder iOS ergänzt. Die App bietet eine Cloud-Infrastruktur für die Verwaltung und Berichterstattung zu Erdbau- und Massentransporten in Echtzeit. „Die neue App für Erdbau-Lkw und Muldenkipper ist Teil der Topcon-Baustellenverwaltung. Es handelt sich um ein Komplettpaket für Ladungsverwaltung und Berichterstattung sowie die Echtzeitverfolgung von Lkw und Skw während des Betriebs. In Verbindung mit dem neuen System X-53x automatic sorgt die App für mehr Sicherheit und Integration bei Aushub und Ladebetrieb“, so Lodge.

Topcon erweitert die HiPer-Familie um einen vielseitigen, integrierten Empfänger.

Die Topcon Positioning Group stellt das neueste Mitglied der integrierten HiPer-Empfängerfamilie vor, den HiPer VR. Dieser Empfänger ist dank der modernsten GNSS-Technologie für jede Aufgabe bereit.

„Der HiPer VR bietet leistungsstarke GNSS-Technologie in einem Gehäuse, das dem rauen Außendienstalltag gewachsen ist“, erklärt Alok Srivastava, Director für GNSS-Produktmanagement. „Dank des modernen GNSS-Chipsets von Topcon mit Universal Tracking Channels™kann der HiPer VR automatisch Signale aller verfügbaren Satellitensysteme empfangen, darunter GPS, Glonass, Galileo, Beidou, IRNSS, QZSS und SBAS.“

Außerdem verfügt der HiPer VR über die Topcon Integrated Leveling Technology, kurz TILT, zur Kompensation von schiefen Aufstellungen mit einer Stabneigung von bis zu 15 Grad.

„TILT nutzt eine revolutionäre 9-Achsen-IMU (Inertialeinheit) und einen besonders kompakten elektronischen 3-Achsen-Kompass, damit Anwender auch dann schnell und zuversichtlich Messdaten erfassen können, wenn es schwierig oder unmöglich ist, den Empfänger exakt lotrecht aufzustellen“, beschreibt Srivastava den Nutzen.

Der HiPer VR ist eine flexible Komplettlösung für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche: statische oder kinematische GNSS-Postprocessing-Messungen, Messungen in RTK-Netzen mit Korrekturdatenempfang über das Mobilfunkmodem des Feldrechners, RTK-Vermessungen mit per Funk oder LongLink™ angebundenem Rover oder Hybrid Positioning und Millimeter GPS.

Der neue Empfänger verfügt über Schutzart IP67, damit einer Nutzung bei Wind und Regen nichts im Wege steht, sowie ein integriertes 400-MHz-UHF-Funkmodem und ein genehmigungsfreies 900-MHz-Funkmodem (FH915-Protokoll).

Verschiebung um 1 Jahr auf 2021 - Grosses Spektakel im Kieswerk Weiach

Es ist leider soweit, auf Grund der Corona-Krise sehen wir uns leider gezwungen, den Anlass um ein Jahr auf 2021 zu verschieben.
Wir hoffen, dass sich die Situation bis dann wieder normalisiert hat.

Neuer Termin: Samstag 15. und Sonntag 16. Mai 2021

Weiach Historik 2021

Am 15. und 16. Mai 2021 werden Ihnen der Verein Swiss-Historik, zusammen mit den Eberhard Unternehmungen ein tolles und unvergessliches Erlebnis bieten. Fieldwork ist als Silberpartner mit dabei!

Der Anlass findet in der Kiesgrube «im Hard» der Weiacher Kies AG statt. Das Konzept sieht einerseits die Vorstellung historischer Baumaschinen, Dampfwalzen und Baulastwagen vor. Zusätzlich werden Partner aus der Baumaschinen- und Lastwagenbranche Ihre aktuellen Modelle vorführen.

Es werden etwa 60 Oldtimerbaumaschinen und 30 Veteranenlastwagen zu bestaunen sein. Die ältesten darunter sind über 100 Jahre alt. Zwölf schnaubende und zischende Dampfwalzen sowie weitere Fahrzeuge werden sporadisch ihre Runden um das Kieswerk drehen. Etwa 30 Baumaschinen wie Bagger, Trax, Bulldozer, Grader, Steinbrecher, Walzen und auch eine 50 Jahre alte Schürfraupe können Sie bei der Erdbewegung, wie vor 50 Jahren, bestaunen. Und wie sah der Materialtransport in alten Zeiten aus? Dies werden Ihnen historische Muldenkipper, Lastwagen sowie eine Feldbahn mit Kipploren aufzeigen. Auch Baumaschinen und Baufahrzeuge, welche bei der Schweizer Armee im Einsatz standen, können Sie bestaunen.

Nebst den historischen Maschinen zeigen Namhafte Hersteller ihre modernen und neuzeitlichen Baumaschinen und Baulastwagen. Auch diese können live in Bewegung bestaunt werden. Wenn Sie Glück haben, können Sie selber auch einen modernen Bagger steuern und den Einfluss der digitalen Welt in die heutigen Baumaschinen erleben. Ein namhafter Partner wird auch die Meisterschaft für seinen Fahrerclub durchführen.

Für das allgemeine Publikum besteht die Möglichkeit, in Begleitung selber einen Minibagger zu steuern («Bäggerle»). Auch ein Sandhaufen für die Kinder darf natürlich nicht fehlen.

Es steht ein Hauptzelt für 500 Personen sowie Stände für die Verpflegung zur Verfügung. Auch können Sie Käseschnitten von einer originalen Militärbäckerei geniessen.

Der Eintritt und die Parkplätze sind kostenlos. Die Veranstaltung ist jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die Festwirtschaft ist am Samstag bis 21 Uhr für Sie da.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Homepage www.weiachhistorik.ch.

Neuigkeiten

Verschoben! - Weiach Historik 2020 Verschoben! - Weiach Historik 2020

Verschiebung um 1 Jahr auf 2021 - Grosses Spektakel im Kieswerk Weiach Es ist leider...

» weiterlesen
Topcon HiPer VR GNSS EmpfängerTopcon HiPer VR GNSS Empfänger

Topcon erweitert die HiPer-Familie um einen vielseitigen, integrierten Empfänger. Die Topcon Positioning Group stellt das...

» weiterlesen
Topcon X-53x 3D-BaggersteuerungTopcon X-53x 3D-Baggersteuerung

Auf Knopfdruck: Neue Automatische Baggersteuerung von Topcon. Die Topcon Positioning Group stellt mit X-53x automatic...

» weiterlesen
Seitenanfang